TIRAMISUTORTE

Bookmark and Share

Aufwand:

Zutaten:

• 50 g weiche Butter
• 3 Eier
• 60 g Zucker
• 1 P. Vanillezucker
• 120 g geriebene Mandeln
• 120 g Kochschokolade
• 1 TL Backpulver

• 3 Blatt Gelatine
• 3 Eier
• 90 g Staubzucker
• 1 P. Vanillezucker
• 400 g Mascarpone

• 1 große Tasse Espresso
• 60 ml Amaretto

• ca. 300 g Biskotten
• 1 Rippe weiße Kuvertüre
Kakao zum Bestreuen

Dekoration:
• 2 Waffelröllchen
Zitronenmelisse
• 2 rote Rosen
• rotes Geschenkband
Weitere Bilder:

Zubereitung:


Ofen auf 180° vorheizen.

Kochschokolade im Wasserbad schmelzen. Eier trennen.

Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer schaumig schlagen, Eidotter nach und nach zugeben, dabei jedes Mal solange mixen bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Schokolade, Mandeln und Backpulver in den Teig einrühren, Eiklar steif schlagen und unter die Schokoladenmasse heben. (Der Teig ist etwas fest, daher den 1. Löffel Eischnee recht zügig unter die Schokomasse rühren um sie aufzulockern. Den nächsten Löffel Eischnee schon etwas vorsichtiger usw.) Danach den Teig in eine gefettete, bemehlte Tortenform (24 cm Ø) füllen und im Ofen ca. 30 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen. Mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen.

Die fertig gebackene Torte aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Für die Creme Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Eier trennen, Eigelb, Staubzucker und Vanillezucker über Dunst schaumig schlagen, danach vom Herd nehmen. Gelatineblätter ausdrücken und in der noch warmen Ei-Zuckermasse auflösen. Mascarpone nach und nach untermixen, Eiklar steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Espresso und Amaretto mischen, den Schokoladeboden etwas beträufeln, danach 1/3 der Creme auf dem Schokoladenboden verteilen und glattstreichen. Biskotten Stück für Stück kurz in Espresso tauchen und die Cremeschicht damit bedecken. Auf die getränkten Biskotten die restliche Mascarponecreme verteilen und glattstreichen.

Biskotten soweit einkürzen, dass sie gerade etwas höher sind als die Torte hoch ist und am Seitenrand festdrücken. Die Torte nun mit einem Tortenring eng umschießen und im Kühlschrank über Nacht kalt stellen.

Am nächsten Tag den Tortenring entfernen. Torte nach Belieben mit Kakao * und gehobelter weißer Kuvertüre verzieren (das Hobeln der Kuvertüre klappt gut mit einer Käsehobel), mit Waffelröllchen (im Bild Amicelli), Zitronenmelisse und 2 roten Rosen (im Bild die Sorte Austriana) garnieren. Danach die Torte mit einem roten Geschenkband umbinden.

* Bevor ich die Torte mit Kakao bestreut habe, habe ich den Teil auf den später die weiße Kuvertüre kommen soll mit einer aus Papier ausgeschnittenen mondförmigen Schablone abgedeckt.

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu