SPARGELTERRINE

Bookmark and Share

Aufwand:

Zutaten für eine 1l Form:


• 8 Stangen grüner Spargel
• 600 g QimiQ Classic
• 200 g Räucherlachsscheiben
• 100 g Frischkäse
• 1 EL Petersilie, gehackt
• 1 EL Estragon, gehackt
• Pfeffer
• Salz
Olivenöl für die Form

Dekoration:
Dill


Zubereitung:




Reichlich Wasser in einem Spargeltopf (oder einem anderen hohen Topf) zum Kochen bringen, salzen und 1 TL Butter zugeben. Spargel waschen, verholzte Enden abschneiden, eventuell im unteren Drittel schälen, im kochenden Wasser ca. 10 Minuten garen, danach auskühlen lassen.

Eine Terrinen- oder Rehrückenform dünn mit Olivenöl bepinseln und mit Räucherlachsscheiben auslegen.

QimiQ mit dem Mixer aufschlagen, Frischkäse, Petersilie und Estragon unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 1/3 der Masse in die Terrinenform füllen, 1/3 der Spargelstangen auf die Creme legen, mit Creme bedecken, restliche Spargelstangen darauflegen und mit Creme abschließen. Terrine mindestens 4 Stunden (besser über Nacht) kaltstellen. Danach mit einem scharfen Messer (am besten ein Elektromesser) in Scheiben schneiden und mit Dillzweigen garniert servieren.

Spargelterrine mit Räucherlachs

Vorbereitungszeit: 25 Minuten Zubereitungszeit: 35 Minuten Menge: 1 Liter Räucherlachs
Grüner Spargel
QimiQ
Frischkäse
Herrlich erfrischende Vorspeise mit grünem Spargel und Räucherlachs.
Reichlich Wasser in einem Spargeltopf (oder einem anderen hohen Topf) zum Kochen bringen, salzen und 1 TL Butter zugeben. Spargel waschen, verholzte Enden abschneiden, eventuell im unteren Drittel schälen, im kochenden Wasser ca. 10 Minuten garen, danach auskühlen lassen. Eine Terrinen- oder Rehrückenform dünn mit Olivenöl bepinseln und mit Räucherlachsscheiben auslegen. Qimiq mit dem Mixer aufschlagen, Frischkäse, Petersilie und Estragon unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 1/3 der Masse in die Terrinenform füllen, 1/3 der Spargelstangen auf die Creme legen, mit Creme bedecken, restliche Spargelstangen darauflegen und mit Creme abschließen. Terrine mindestens 4 Stunden (besser über Nacht) kaltstellen. Danach mit einem scharfen Messer (am besten ein Elektromesser) in Scheiben schneiden und mit Dillzweigen garniert servieren.

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu