RINDSROULADEN MIT EI

Bookmark and Share
Feine Rindsschnitzel mit Rohschinken und Ei gefüllt - eine Abwandlung der schwäbischen Schwalbennester.

Ein Kochrezept von:
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit gesamt mit Druckkochtopf: 35 Minuten
Zubereitungszeit gesamt ohne Druckkochtopf: ca. 100 Minuten

Aufwand:

Rindsrouladen

Zutaten für 4 Portionen:

4 dünne Rindsschnitzel
8 Scheiben Schwarzwälder
   Schinkenspeck

4 hartgekochte Eier
4 geh. TL Dijonsenf
1 Zwiebel
1 EL Tomatenmark
Pflanzenöl
400-600 ml Rindsbouillon, instant
2 geh. TL Stärkemehl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:



Rindsschnitzel vorsichtig klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Dijonsenf dünn bestreichen und mit je 2 Scheiben Schwarzwälder Schinkenspeck belegen. Hartgekochte, geschälte Eier auf die Schnitzel legen, einrollen und mit Rouladennadeln fixieren. Zwiebel schälen und fein hacken.

Öl im Druckkochtopf oder einem anderen großen Topf erhitzen, Rouladen darin auf allen Seiten scharf anbraten, danach aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Zwiebel im Bratrückstand glasig rösten, Tomatenmark zugeben, kurz mitrösten, danach Rouladen wieder einlegen.

Wenn der Druckkochtopf verwendet wird mit 400 ml Rindsbouillon aufgießen, den Topf verschließen und je nach Dicke der Rouladen ca. 20-25 Minuten garen.

Ohne Druckkochtopf mit 600 ml Rindsbouillon aufgießen, zudecken und 1-1,5 Stunden garen. Falls erforderlich ab und zu etwas Rindsbouillon nachgießen.

Die gegarten Rouladen aus dem Topf nehmen und warm stellen. Bratensauce durch ein Sieb gießen, Zwiebelrückstand mit einem Löffel durch das Sieb passieren. Sauce nochmals erwärmen, Stärkemehl mit 2 EL kaltem Wasser glattrühren, die Sauce damit leicht eindicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vor dem Servieren die Rouladennadeln entfernen, Rouladen aufschneiden und mit Bratensauce anrichten.

Dazu passt:

Kartoffelpüree
Spätzle

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu