RACLETTE KLASSISCH

Bookmark and Share

Aufwand: variabel

Zutaten-Beispiele:


• beliebiges Fleisch in
   kleine Stücke geschnitten
• Kartoffelscheiben (vorgegart)
• Zucchini, Maiskörner, Tomaten
• Speck, Bratwürstel, Berner
• Champignons, Zwiebel, Spargel
• Schinken, Wurst, Faschiertes
• Meeresfrüchte, Fischstücke
• Pfirsichhälften, Ananasscheiben

und natürlich:

• Käse

Schinken-Mais:

Zubereitung:



Das klassische Raclette (man könnte auch Party-Raclette dazu sagen) - aber bitte nicht verwechseln mit dem Schweizer Ur-Raclette - lässt der Fantasie freien Lauf. Die Zutatenliste setzt sich aus all jenen Dingen zusammen die gut schmecken, die man mag. Benötigt wird ein Raclette-Grill der heute meist mit kleinen Pfännchen und Holzspachteln geliefert wird. Auf der Grillplatte werden Fleischstücke, Faschiertes, Würstel, verschiedene Gemüsesorten, Fisch, Kartoffeln usw. gebraten. Für die notwendige Würze kann das Fleisch entweder vorher mariniert oder aber erst direkt vor dem Braten von jedem nach Geschmack gewürzt werden.

Die Pfännchen dienen dazu, die unterschiedlichsten Leckereien mit Käse zu überbacken. Man legt z.B. ein Stück Schinken ins Pfännchen, gibt ein paar Maiskörner darüber, legt Käse darauf, schiebt das Pfännchen unter die Heizstäbe an die dafür vorgesehenen Plätze und wartet bis der Käse geschmolzen ist.

Zum Raclette werden Dip-Saucen, diverse Salate, Mixed Pickels, Gewürzgurken, sowie Brot und Gebäck gereicht.

Es gibt hier anders als bei anderen Gerichten, keinen "Rezeptdruck" da es ja kein Rezept gibt. Auch der Aufwand hängt ganz davon ab wie viele verschiedene Dinge man gerne vorbereiten möchte und ist sehr variabel.

Raclette-Variationen und andere nützliche Rezepte:

Palatschinken-Raclette
Pizza Raclette
Raclette Huhn-Hawaii
Raclette Huhn mit Schafskäse
Raclette Kohlsprossen mit Speck
Creme Fraiche-Kräuter-Dip
Guacamole
Salsa Sauce
Sauce Tartar
Schafskäsedip
Schnittlauchsauce Wiener Art
Senf-Dip
Sour Cream Dip
Tsatsiki

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu