OSTERTORTE

Bookmark and Share

Aufwand:

Zutaten:

Nussbiskuit:
• 150 g Butter
• 150 g Zucker
• 1 P. Vanillezucker
• 1 Stamperl Rum /
   ersatzweise Milch
• 4 Eigelb
• 4 Eiweiß
• 90 g glattes Mehl
• 130 g geriebene Haselnüsse
• 1 TL Backpulver

Pfirsichcreme:
• 1 Dose Pfirsiche
   (480 g Abtropfgewicht)
• 1 Schuss Zitronensaft
• 8 Blatt Gelatine
• 400 ml Schlagobers
• 2-3 EL Staubzucker

Dekoration:
• 200 ml Schlagobers
• 1 P. Sahnesteif
• Osterdekoration nach Wahl *

Zubereitung:


Ofen auf 180° vorheizen.

Butter gut schaumig schlagen, Zucker und Vanillezucker zugeben und einige Minuten mixen. Eigelb nach und nach zufügen, dabei jedesmal so lange mixen bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Rum einrühren. Mehl, Backpulver und geriebene Haselnüsse trocken vermischen. Eiweiß steif schlagen. Eischnee und Mehl-Nussmischung portionsweise und abwechselnd unter die Ei-Buttermischung heben. Den Teig in eine gefettete, bemehlte Tortenform (24 cm Ø) füllen und im Ofen ca. 35 Minuten backen, in den letzten 10 Minuten die Backtemperatur auf 170° reduzieren. Mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen.

Pfirsiche aus der Dose nehmen, Saft dabei auffangen. Die Hälfte der Pfirsichstücke mit 1/8 l des Pfirsichsaftes und einem Schuss Zitronensaft in der Küchenmaschine fein pürieren. Die restlichen Pfirsiche in kleine Stücke schneiden.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen, Pfirsichpüree leicht erhitzen und die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Danach unter ständigem Rühren soweit abkühlen lassen, dass das geschlagene Obers nicht mehr zergeht, die Gelatinemasse aber noch nicht stockt. (Falls das Pfirsichpüree zu fest geworden ist, kann man es durch nochmaliges Erhitzen wieder verflüssigen.)

Schlagobers steif schlagen und nach und nach unter den abgekühlten Pfirsichbrei heben. Pfirsichstücke untermischen. Den ausgekühlten Tortenboden einmal durchschneiden, den Unterteil mit einem Tortenreifen eng umstellen, Pfirsichcreme gleichmäßig darauf verteilen, oberen Biskuitboden wieder auflegen und einige Stunden (am besten über Nacht) kühlstellen.

Die Torte abschließend mit geschlagenem Obers bestreichen und mit Ostersüßigkeiten nach Wahl dekorieren.

*Als Dekoration habe ich bei der abgebildeten Torte Baiser-Eier (die größeren), Jelly Beans (die kleinen Eier), essbares Ostergras (grün gefärbte Oblatenstreifen) und ein Marzipanhäschen verwendet.

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu