GEFÜLLTE MARTINIGANS

Bookmark and Share

Aufwand:

Zutaten:


• 1 bratfertige Gans ca. 3 kg
• 24 Maronen (Esskastanien)
• 200 g Semmelwürfel
• 125 ml Milch
• 100 g Gänseleber *
• 2 EL zerlassene Butter
• 3 Eier

• 2 EL Butter
• 20 g brauner Zucker

• etwas Mehl
• Salz
Majoran

Zubereitung:



Maronen an der runden Seite kreuzweise einschneiden und bei 180° 20 Minuten im Backrohr backen, danach mit kochendem Wasser übergießen und schälen.

Für die Fülle Eier und Milch verquirlen und über die Semmelwürfel gießen. Gänseleber und 12 Kastanien fein hacken, gemeinsam mit der zerlassenen Butter zur Semmelmischung geben, salzen, gut verrühren und ca. 20 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Gans waschen und trockentupfen, innen und außen salzen und mit Majoran einreiben.

Backrohr auf 220° Ober- / Unterhitze vorheizen.

Die Gans mit der Semmel-Kastanienmasse füllen, Öffnungen mit Rouladennadeln gut verschließen. Mit einem dünnen Spieß die Haut der Gans etwas einstechen, damit während des Bratens das Fett austreten kann. Eine Bratpfanne ca. 1 cm mit heißem Wasser füllen, die Gans mit der Brust nach unten einlegen und im vorgeheizten Rohr 15 Minuten braten. Danach die Temperatur auf 180° senken und ca. 3 Stunden weiterbraten. Nach der Hälfte der Bratzeit die Gans wenden, falls erforderlich immer wieder etwas Wasser nachgießen.

2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Zucker hinzufügen, die restlichen 12 Maronen etwa 5 Minuten darin anrösten bis sie karamellisiert sind.

Die gegarte Gans aus der Pfanne nehmen, zerteilen (dabei die Fülle vorsichtig herausholen), danach warmstellen.

Überschüssiges Fett beim Bratrückstand abgießen, mit 1-2 TL Mehl stauben, anrösten lassen und mit Wasser oder Gemüsebouillon aufgießen, zu sämiger Sauce einkochen lassen und abseihen.

Die gebratene Gans mit der Fülle, den karamellisierten Maronen, Bratensaft und Rotkraut servieren.

*Die Gänseleber sollte in der bratfertigen ausgelösten Gans mit anderen Innereien mitverpackt sein. Auf der Verpackung nachsehen vor dem Kauf.

Dazu passt:

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu