MARILLENBLECHKUCHEN

Bookmark and Share

Aufwand:

Zutaten:

Ölteig:
• 4 Eier
• 100 g Öl
• 250 g Zucker
• 250 g griffiges Mehl
• 1/2 P Backpulver
• eventuell etwas warmes Wasser
• 1 Prise Salz

• 600 g Marillen
• Staubzucker / Puderzucker


Zubereitung:


Ofen auf 180° vorheizen.

Marillen waschen, halbieren und entkernen.

Eier trennen. Eiweiß mit halben Zucker und einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit dem restlichen Zucker ca. 6-8 Minuten schaumig schlagen (die Farbe soll sich von Eigelb zu fast weiß ändern). Öl zum geschlagenen Eigelb geben und gut verrühren. Mehl mit Backpulver versieben und ebenfalls unterrühren (Falls der Teig zu dick ist, etwas warmes Wasser zugeben). Geschlagenes Eiweiß löffelweise vorsichtig unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und glattstreichen. Im Ofen kurz anbacken bis sich eine feine Haut gebildet hat. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit den Marillenhälften belegen. Danach im Rohr 30-40 Minuten fertigbacken, er soll eine schöne goldgelbe Farbe haben.

Den ausgekühlten Kuchen in Stücke schneiden und mit Staubzucker bestreut servieren.



Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu