KÜRBISLASAGNE

Bookmark and Share

Aufwand:

Zutaten:


Lasagneblätter oder
  selbstgemachter Nudelteig
• 350 g Kürbisfleisch (Hokkaido)
• 1 große Karotte
• 1 Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• 1 Dose geschälte Tomaten
• 100 ml Gemüsebrühe
• eine Prise Zimt
• Thymian
• Muskatnuss
Kümmel gemahlen
• Salz und Pfeffer
• 100 g geriebener Käse
• etwas Olivenöl

Béchamel:
• 60 g Mehl
• 60 g Butter
• 3/4 l Milch
• Muskatnuss

Zubereitung:



Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Béchamelsauce: Butter in einem Topf zergehen lassen. Mehl dazugeben und anschwitzen - nicht braun werden lassen. Mit Milch aufgießen, mit etwas geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen, unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze aufkochen lassen bis die Béchamel cremig ist.

Karotte und Kürbis schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, klein hacken und in etwas heißem Olivenöl anrösten. Die Karotten- und Kürbisstücke dazugeben und kurz mitrösten. Die Tomaten aus der Dose nehmen, in kleine Stücke schneiden und gemeinsam mit der restlichen Tomatensauce zu den Kürbisstücken geben. Mit Salz, Pfeffer, gemahlener Muskatnuss, Zimt, Thymian und Kümmel würzen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit nahezu verkocht ist.

Schichten: Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl einfetten, einen Schöpfer vom Kürbisgemüse in die Auflaufform geben und verteilen, danach einen Schöpfer Béchamel darübergeben und ebenfalls verteilen, Lasagneblätter darüberlegen. So fortfahren bis die Saucen aufgebraucht sind. Auf die oberste Schicht Lasagneblätter nur mehr Béchamelsauce geben. Mit geriebenem Käse bestreuen und im Ofen 30 - 35 Minuten backen.

Die gebackene Lasagne einige Minuten abdampfen lassen, danach anschneiden und servieren.

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu