KRAUTSTRUDEL

Bookmark and Share

Aufwand:

Zutaten:

Teig:
• 1 Packung Strudelteig
oder:
• 300 g glattes Mehl
• 130 ml lauwarmes Wasser
• 3 EL Öl

zum Bestreichen:
• Öl
• zerlassene Butter

Krautfülle:
• 1 mittelgroßer Weißkrautkopf
• 200 g essfertiges Geselchtes
• 2 Zwiebeln
• 1 EL Kristallzucker
• Salz
• Pfeffer
• Öl


Zubereitung:


Für die Krautfülle den Krautkopf vierteln, den Strunk herausschneiden und mit der Krauthobel, dem Allesschneider oder der Küchenmaschine in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen, klein schneiden. Geselchtes in kleine Würfel schneiden. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig rösten, Zucker zugeben und schmelzen lassen. Das geschnittene Kraut zur Zwiebel geben und bei nicht zu starker Hitze weichdünsten. Dabei immer wieder umrühren damit nichts anbrennt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, danach abkühlen lassen.

Ofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Strudelteig gemäß Packungsanleitung vorbereiten oder wie in der Schritt-für-Schritt Anleitung genau beschrieben Mehl, Wasser und Salz rasch zu einem glatten Teig kneten, zu einer Kugel formen, mit Öl bepinseln und 1 Stunde rasten lassen. Danach auf einem Tuch dünn ausziehen, mit zerlassener Butter bepinseln, mit der abgekühlten Fülle belegen (Ränder freilassen) und mit Hilfe des Tuches einrollen, Enden gut zusammendrücken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den Strudel nochmals mit zerlassener Butter bepinseln und im Ofen 30-35 Minuten backen.

Den Strudel nach dem Backen 5 Minuten abdampfen lassen, in Stücke schneiden und mit Salat und Schnittlauchsauce servieren.

Dazu passst:

Schnittlauchsauce

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu