KRAUTROULADEN

Bookmark and Share

Aufwand:

Zutaten für 4 Portionen:

• 1 Kopf Weißkraut
• 1 große Zwiebel
• 1 TL Paprikapulver, edelsüß
• 2 TL Tomatenmark
• 1 EL gehackte Petersilie
• 3 EL Semmelbrösel
• 1 Ei
• 600 g Faschiertes, gemischt
• Salz
• Pfeffer

• 2 TL Tomatenmark
• 500 ml klare Suppe, instant
• 30 g Butter
• Pflanzenöl

• 1 EL Creme Fraîche
• 1 geh TL griffiges Mehl
• 1 EL gehackte Petersilie

• Küchengarn
Strunk ausschneiden:

Zubereitung:



Strunk aus dem Krautkopf schneiden (Bild oben). In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Den ganzen Krautkopf darin blanchieren. Nach und nach die 8 äußersten Blätter einzeln abziehen, in Eiswasser abschrecken, trocknen, restlichen Strunk aus den Blättern schneiden.

Zwiebel schälen, fein schneiden und gemeinsam mit Paprikapulver, Tomatenmark, Petersilie, Semmelbrösel und dem Ei zum Faschierten geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchkneten.

Faschiertes in 8 Teile teilen, zu Rollen formen und je ein Krautblatt mit einer Fleischrolle belegen. Kraut seitlich einschlagen, einrollen und mit Küchengarn fixieren.

Butter und etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen, Krautrouladen darin von allen Seiten goldbraun anbraten. Danach aus der Pfanne nehmen. Tomatenmark im Bratrückstand kurz anrösten, mit klarer Suppe aufgießen und gut verrühren. Rouladen zurück in die Pfanne geben und zugedeckt 30 Minuten köcheln lassen.

Die fertig gegarten Rouladen aus der Pfanne nehmen, Küchengarn entfernen und warmstellen. Creme Fraîche mit 1 TL Mehl glatt rühren in die Bratensauce geben, einmal aufkochen lassen und gut verrühren.

Krautrouladen mit Bratensauce anrichten und mit gehackter Petersilie garniert servieren.

Dazu passt:

Kartoffelpüree
Petersilkartoffeln

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu