FASCHIERTER BRATEN MIT SPINAT

Bookmark and Share

Aufwand:

Zutaten:

• 1 Knoblauchzehe
• 2 Zwiebeln
• 30 g Semmelwürfel
• etwas Milch
• 1 EL Butter
• 500 g Faschiertes
• 2 Eier
• 1 TL Estragonsenf
Semmelbrösel
• 280 g TK Blattspinat
• 100 g Blauschimmelkäse
   (z.B. Österkron)
• 50 g dünne Speckscheiben
• 1 TL Butter
• 200 ml Rindsuppe, instant
• 100 ml Schlagobers
• 1 geh. TL Stärkemehl
• Salz
• Pfeffer

Zubereitung:


Backrohr auf 200° Ober-Unterhitze vorheizen.

Knoblauch und Zwiebeln schälen und klein schneiden. Semmelwürfeln mit etwas Milch beträufeln, vollsaugen lassen, danach gut ausdrücken. Zwiebel und Knoblauch in etwas Butter glasig rösten. Die Hälfte davon gemeinsam mit den ausgedrückten Semmelwürfeln, Estragonsenf und 2 Eiern zum Faschierten geben, gut durchkneten, mit Salz und Pfeffer würzen. Soviel Semmelbrösel zugeben, dass eine gut formbare, nicht zu weiche Masse entsteht.

Spinat auftauen, gut ausdrücken, mit der restlichen Zwiebel-Knoblauchmischung vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Blauschimmelkäse in Scheiben schneiden.

Fleischmasse rechteckig ausrollen. Spinat auf der Fleischplatte verteilen (Ränder dabei freilassen). Blauschimmelkäse mittig auf den Spinat legen. Fleischmasse zu einer Rolle formen, an allen Seiten und Ecken gut verschließen, es dürfen keine Löcher bleiben. Mit dünn geschnittenen Speckscheiben belegen, in einen Bräter legen, einen TL Butter zugeben und im Ofen ca. 50 Minuten braten. Zwischendurch immer wieder mit Rindsuppe aufgießen. Den fertigen Braten aus der Bratpfanne nehmen und mit einem scharfen Messer (am besten einem Elektromesser) in Scheiben schneiden. Für die Bratensauce, den Bratrückstand erhitzen, restliche Rindsuppe und Schlagobers zugeben und mit in etwas Wasser angerührtem Stärkemehl binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Braten mit Petersilkartoffeln und Bratensauce anrichten.

Anzeige

 

Anzeige
   

Copyright © Fotos und Text www.daskochbuch.eu